ÜWG - Überparteiliche Wählergruppe Baierbrunn e.V.


Aktuelles aus Baierbrunn - Schwerpunktthemen


Alte Schule  Schulneubau samt Mittagsbetreuung

Juni 2018

In der letzten Woche der Pfingstferien wurden die bisherigen Container der Mittagsbetreuung abgebaut und abtransportiert. Für sie steht zusammen mit den zusätzlichen neuen Containern derzeit eine Umrüstung an, um Ende Juni wieder angefahren und aufgebaut zu werden. Zwischenzeitlich sind das Baufeld frei zu räumen, die weiteren Leitungen wie Gasanschluss und Elektroinstallation zu verlegen und die Fundamente für die Container zu erstellen.
Nach Aufbau der gesamten Pavillonanlage erfolgt der Innenausbau, der in den Sommerferien abgeschlossen sein wird, sodass rechtzeitig zum neuen Schuljahresbeginn die erweiterete Anlage der Mittagsbetreuung zur Verfügung steht.

Januar 2018
Die Containeranlage der Mittagsbetreuung wird bis zum September deutlich erweitert:
Im Süden der bestehenden "Pavillons" kommt eine weitere Reihe hinzu, um den Bedarf der Mittagsbetreuung abzudecken und aufgrund einer Sanierung im alten Schulhaus Übergangsräume für die Grundschule zu schaffen. In den Pfingstferien soll das Planum gemacht
werden und in den Sommerferien die Anlage errichtet werden.

Dezember 2017
Die Baierbrunner Grundschule soll zusammen mit Räumen für die Mittagsbetreuung neu gebaut werden. (s. GR-Sitzung v. 12.12.17)
Eine der Grundlagen: die aktualisierte Prognose der Bevölkerungsentwicklung in Baierbrunn bis 2036. Es muss recht bald mit immer wieder drei Klassen pro Jahrgang gerechnet werden. Damit ist der alte Standort endgültig überfordert.

Von den zwei möglichen Standorten für eine neue Schule dachten viele zuerst an ein Gelände im Bereich neben der neuen katholischen Kirche. Größter Vorteil dort wäre die zentrale Lage zwischen den Ortsteilen Baierbrunn und Buchenhain.

Jedoch sind gravierende Nachteile nicht zu übersehen:
- außerhalb des gültigen Flächennutzungsplans,
- erhebliche Kosten des Grundstückskaufs,
- inclusive neuer Turnhalle und Außensportgelände,
- schlechte Verkehrsanbindung für Fußgänger und Radfahrer.

Das dadurch favorisierte Gelände Am Wirthsfeld besticht dagegen gleich mehrfach:
- in Gemeindebesitz,
- neben vorhandenem Sportgelände,
- Turnhalle als Mehrzweckhalle möglich - und lange schon gewünscht.
Großer Nachteil ist der lange Schulweg für viele Buchenhainer Kinder - ein Schulbus muss eingerichtet (und dauerhaft bezahlt!) werden.


KunstrasenplatzDamit zusammenhängend hat sich der Status zweier anderer Großprojekte verändert:
Das Bauamt und Fachfirmen untersuchen jetzt, wie sich der geplante Kunstrasenplatz für den SCB mit Schulneubau und Mehrzweckhalle zusammen anordnen lässt.
Ersetzt würden ja nach jetzigen Planungen der kleine Übungsplatz, außerdem müssten Kinderspielplatz und Eisstockbahn im Gelände verlegt werden.

Am SportparkKreisverkehr?Und zum Thema 'Kreisverkehr an der B11' gibt es ebenfalls neue Verkehrszahlen. Dazu wurde bekannt, dass auch eine Ampellösung auf Dauer spürbare Unterhaltskosten für die Gemeinde bewirken würde.
  Einmündung ins Wirthsfeld                                                                Anschlussstelle an die B11.

Es ist daher beabsichtigt, zunächst das gesamte Gelände "Am Wirthsfeld" zu überplanen, die  Verkehrsuntersuchungen zu aktualisieren und dann erneut das Straßenbauamt sowie das Landratsamt einzubeziehen.



Überlassen Sie die - auch mal kontroversen - Sitzungen nicht nur den Gemeinderäten! Diese brauchen das Interesse der Bürger, die sie vertreten sollen!

Stellen Sie Bürgeranfragen am Sitzungsbeginn! Fragen Sie Gemeindevertreter direkt!

Außerdem: Im Bürgertreff der ÜWG können Sie sich in Ruhe - überparteilich, versprochen - die Sach- und Problemlage erläutern lassen, mitdiskutieren, Vorschläge einbringen - s. Termine.



Baierbrunner Streiflichter